Maso ja oder nein?

Wenn Schmerz zu Lust wird, seid Ihr hier richtig
Antworten
zornroeschen

Maso ja oder nein?

Beitrag von zornroeschen » 21. Mai 2013 19:45

Da ich ja noch unerfahren bin was diese Scene angeht weiß ich logischer Weiße auch nicht auf was genau ich so stehe. Wie habt ihr das so gemacht? Einfach drauf loshaun lassen? Wie findet man den/die richtige um es ausleben und erfahren zu können?



Ich bin halt so eine die immer Andeutungen macht aber mein Partner die total falsch versteht. Als ich ihm schonmal sagte das ich es gerne ausprobieren möchte wollte er mich sogar verlassen. Er wird wohl nicht mein Gebieter ;) ...falls mir da jemand helfen kann freue ich mich natürlich liebend gerne über Tipps und Rat'schläge'ggg

Benutzeravatar
Zinfandel
Globaler Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Maso ja oder nein?

Beitrag von Zinfandel » 23. Mai 2013 14:26

Da stecken ja eine ganze Menge Fragen drin ...

Auf was Du stehst ... um mal mit dem Threadtitel anzufangen: Das weiß am Anfang niemand, woher auch? Manches, was im Kopf ganz spannend ist, ist in der Realität dann der totale Abturner. Und anderes, was man sich so gar nicht vorstellen kann, wird auf einmal doch interessant - manchmal auch nur im richtigen Setting oder mit der richtigen Person. Und dann verändert sich das mit der Zeit auch noch. Hier kann man Dir nur raten: bleibe entspannt und offen, Du wirst mit dem Spielen merken, was Dein Kink ist und was eher nicht.

"Einfach drauf loshauen lassen" - das kann eine gute Strategie sein, mit dem richtigen Partner. Oder eben auch genau die falsche. Klar, solange man nicht weiß, worauf man steht, muss man rumprobieren. Und mit einem erfahrenen Partner, der einen behutsam an verschiedene Dinge ranführt, kann das gut funktionieren. Ebenso mit einem anderen Neuling - wo sich beide ausprobieren, "von unten" herantasten und testen, was beiden Spaß macht. Allerdings laufen auch Tops rum, die eine sehr genaue Vorstellung davon haben, was ihnen gefällt - und was Sub für sie ertragen muss. Das kann natürlich auch ganz wunderbar passen, für den Einstieg ist das aber wohl selten der richtige Weg. Es gibt nicht nur ein SM, es gibt nicht nur maso oder nicht, devot oder nicht, oder was weiß ich. Jeder mag etwas anderes, in ganz unterschiedlichen Kombinationen. Keine Sub "muss" XY tun, nur weil sie eben zufällig Sub ist.

Wie findet man den richtigen? Tja ... wenn Du die Antwort hast, schreibe ein Buch, das wird ein Bestseller. ;-) Generell ist wohl auch die Frage, was Du suchst: Einen Partner oder eine Spielbeziehung? Aber letztlich, meine Erfahrung: Wer nur einen Top sucht, wird auch nur einen Top bekommen - und eher nicht die bessere Hälfte. ;-) Wer dagegen Menschen sucht, Menschen kennenlernt, offen auf andere zugeht, der hat auch eine gute Chance, einen Menschen zu treffen, der dann auch zum Top werden kann. Wer sich nur über Sub und SM definiert, wird auch nur einen Top finden, dem es um SM geht.

Zu Deinem Partner: Vielleicht versuchst Du es bei Gelegenheit doch nochmal? Menschen reagieren schnell abwertend, wenn sie bestimmte Dinge nicht kennen, nicht einschätzen können. Ich weiß ja auch nicht, wie Du es angesprochen hast. Ein: "Ich steh auf SM und will ausgepeitscht werden." ist zum Einstieg etwas anderes als: "Ich glaube mir würde es gefallen, wenn Du mich beim Sex mal mit einem Seidenschal festbindest." Ich kann Eure Beziehung aber überhaupt nicht einschätzen - ist es der Mann fürs Leben oder eher ein netter Zeitvertreib? Habt Ihr Pläne, Verpflichtungen? Ist er es wert - oder sind es Deine Phantasien wert, die Beziehung dafür aufs Spiel zu setzen? Die Antworten kannst nur Du Dir selbst geben.
· too young to regret · too old to be naive ·

Benutzeravatar
Félin
Beiträge: 106
Registriert: 14. Jul 2009 20:13

Re: Maso ja oder nein?

Beitrag von Félin » 28. Mai 2013 11:41

Ich hatte gar keine konkreten Vorstellungen, eigentlich ging das ganze von meinem Ex-Partner aus. Er wollte ausprobieren und ich hab mitgemacht, warum auch nicht. Erst dadurch kam irgendwann die eigene Beschäftigung damit, ich bin recht schnell zur smjg gebracht worden und hab mich da direkt wohl gefühlt.

Warum das so erfolgreich von meinem Ex war, war glaube ich, dass es nicht direkt um BDSM ging. Also, er sagte nicht: ich möchte SM mit dir ausprobieren, ich vermute, so etwas schreckt durchaus einige ab. Stattdessen kann man besser sagen "Hey, ich möchte dich mal ans Bett fesseln und verwöhnen/von dir ans Bett gefesselt werden", und dann kann man zusammen experimentieren.
Was hat denn dein Partner für sexuelle Vorstellungen/Fantasien? Und was hast du ihm gegenüber angedeutet?
Love as thou wilt

"Wie wir unser ganzes leben nach Masken, Verkleidungen, Rüstungen suchen. Und am Ende doch nur vor einem Menschen ganz nackt sein wollen." (http://twitter.com/Fledermaus/status/8470686318)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast