Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Wenn Schmerz zu Lust wird, seid Ihr hier richtig
Benutzeravatar
Zinfandel
Globaler Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von Zinfandel » 22. Jul 2010 11:39

Was kann man so alles fieses mit dem besten Stück des Mannes anstellen?

Ich bin da vor allem etwas unsicher, was man tun kann, ohne da mehr oder weniger dauerhaft etwas kaputt zu machen. Mit leichten Schlägen und dem Wartenbergrad hab ich schon viel Spaß gehabt, ebenfalls mit leichtem Abbinden.

Ich dachte ja, ich zieh mir mal ein paar Malesub-SM-Pornos rein, allerdings sieht man da ja 3/4 der Zeit nur die Femdoms, wie sie sich entsprechend gekleidet/gestylt vor der Kamera räkeln. Ich bin da wohl die falsche Zielgruppe ... aber das ist wohl ein anderes Thema ... ;-)

Was jetzt nicht ganz so hilfreich wäre, wären unerprobte Männerphantasien ... auf alles andere freu ich mich. :)
· too young to regret · too old to be naive ·

SimonSchulz2003
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jul 2010 11:52

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von SimonSchulz2003 » 22. Jul 2010 17:11

Verdammt viel kann man damit anstellen.
Was genau ist jedoch abhängig von deinem Partner ;-)

Da hätten wir Rasierwasser bzw. Zahnpasta für das gute Stück, das brennt ui ui ui
Oder du packst ihn in einen Keuschheitsgürtel, da gibt es zig Ausführungen, Metall, Leder, Plastik, mit Stacheln ohne Stacheln.
Weiterhin hätten wir dann noch Dilatoren, da ist aber schon wieder Fachwissen gefragt um Beschädigungen an der
Harnröhre zu vermeiden.

Was ich bevorzuge sind z.B. mehrere Handschellen um das beste Stück. Direkt am Ansatz. Das hat den Effekt, dass zum einen ein gewisser
Druck ausgeübt wird, zum anderen kann man da bequem ne Hose drüber anziehen und einkaufen gehen.

LG
Simon

Benutzeravatar
Zinfandel
Globaler Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von Zinfandel » 22. Jul 2010 17:29

Gut, Dilatoren sind jetzt nicht das, woran ich so als Einstiegspraktik gedacht habe ... ;)

Zahnpasta/Rasierwasser - nur für mein Verständnis, fällt das unter Tunnelspiel? Sprich: Hilft da abwaschen und vorbei oder ist das ein etwas länger anhaltendes Erlebnis ohne Einfluss darauf, wann es zuende ist?

Handschellen? Das fällt mir grad schwer vorzustellen. So als Penisring-Ersatz, quasi? Also so, dass das gute Stück etwas gequetscht wird? Ich hab nur grad, wenn ich mir Handschellen so vorstelle, Bedenken, dass da auch Haut sehr schmerzhaft eingeklemmt werden kann?

Ansonsten wären wohl ein paar "medizinische" Infos noch ganz hilfreich ... was man da kaputt machen kann und woran man sich lieber nicht ranwaagen sollte. Und wo man ohne Bedenken mal etwas heftiger "zupacken" kann. Und ich bin nicht zu faul zum googeln, aber vielleicht zu blöd. Ich hab schon mal rumgesucht, per Google und auf einschlägigen Seiten, aber mir haben wohl die richtigen Suchbegriffe gefehlt. Insofern wäre ich auch für Links dankbar.
· too young to regret · too old to be naive ·

SimonSchulz2003
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jul 2010 11:52

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von SimonSchulz2003 » 27. Jul 2010 05:57

Streng genommen fallen Spiele mir Rasierwasser/Zahnpasta unter Tunnelspiele, da abwaschen nicht sofort Linderung bringt,
sondern die Haut gereizt ist und es ein paar Minuten dauert bis die Haut sich wieder beruhigt hat.

Richtig als Penisringersatz, allerdings in der Größe variabel mit mehr Möglichkeiten. Ob Haut eingeklemmt wird, liegt an demjenigen der
die Schellen anlegt. Wenn beim zudrücken der Schelle die Haut in die andere Richtung vorsichtige "gespannt" wird, kann man die Handschelle problemlos schließen ohne das Haut eingeklemmt wird. Wenn die Handschelle dann arretiert wird ist die Gefahr, dass etwas eingeklemmt wird sehr gering.

Ob etwas kaputt geht hängt immer vom gegenüber ab, schnürt man das gute Stück ab kann das ein Lustgewinn sein, schnürt man zu feste leidet die Bluversorgung. Da wo die Zirkulation unterbrochen wird leidet immer etwas. Also beobachten im ersten Moment mag fest zwar geil sein, aber im zweiten wird aus geil großer Schmerz. Wird das gute Stück durch den Blutstau blau sollte man in Betracht ziehen das Ganze zu lockern und zu lösen.
Weitere Spiele mit dem besten Stück wären Wachs, Klammern und Sqeezing (quetschen mit der Hand)

Hier mal ein kleiner Artikel in englischer Sprache zum Thema

http://www.malesubmission.com/faq/cbt.htm

StrangeLove
Beiträge: 40
Registriert: 7. Aug 2009 08:44
Kontaktdaten:

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von StrangeLove » 27. Jul 2010 08:50

Auch was lustiges: http://de.wikipedia.org/wiki/Eierköpfer
Allerdings nur die mit den Zacken. Und trotz des Namens eher für den Schwanz als für die Eier geeignet.

SimonSchulz2003
Beiträge: 3
Registriert: 20. Jul 2010 11:52

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von SimonSchulz2003 » 30. Jul 2010 06:22

*schluck und dann bekommt die Gute einen Krampf und drückt zu...... :o

Benutzeravatar
art&passion
Beiträge: 3
Registriert: 16. Aug 2010 08:33
Wohnort: Dresden

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von art&passion » 17. Aug 2010 18:56

Wenn man die blanke Penisspitze z.B. mit einem Haushaltsgummihandschuh (die haben meist ein leichtes Profil auf der Handinnenseite) eine gewisse Zeit lang kontinuierlich rubbelt und knetet (langsam und gemütlich, einfach bischen damit in der Hand rumspielen), wird sie langsam wund und damit immer sensibler.
Das führt irgendwann zu einer Reizüberflutung, die immer unerträglicher wird - je langsamer und gemütlicher man so mit der Eichel in der Hand spielt, desto extremer das Gefühl dabei. ;)

(Lässt sich sicher auch prima mit der Zahnpasta/Rasierwasser-Idee verbinden *fg*)
Eigentum der wunderschönen Göttin

--------LadyDarkness--------

Benutzeravatar
Angelfury
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mai 2012 17:37

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von Angelfury » 6. Mai 2012 19:34

Ein erprobtes Mittel, für das man schnell ein gutes Gefühl bekommt, ist der gute, alte Ingwer. Ingerwurzel mit einer Reibe zu Matsch verarbeiten. Den Brei / ausgepresst den Saft der Ingwer kannst du dann auftragen und wirkt bei Mann wie Frau gleich.

Es ist zwar prinzipiell eine eher niedriger Schmerzgrad, in höherer Dosis und über längere Zeit daran wird das schnell richtig ungut - wirkt ganz böse wenn du den Ingwermatsch auf das beste Stück aufträgst und Kondom drüber ziehst. In kleiner Dosis ist es luststeigernd.

Wichtig ist dass es keine Verätzung oder so gibt, da Ingwer eine andere Schärfewirkung hat als Chili, was wirklich ins Auge gehen kann. Bei hoher Dosis und längerer EInwirkzeit hält sich dieser Schmerzreiz auch hinten nach noch einige Zeit, selbst wenn man den Brei bzw den Saft abwischt und unterdrückt zudem Orgasmen. Macht aber halt ein wenig Sauerei. Und ganz wichtig: beim Hantieren mit Ingwer Finger Weg von den Augen! Sollte es dem Sub dann zu arg werden (was durchaus schnell gehen kann wenn man große Menge aufträgt) hilft dann lauwarmes Wasser zur Linderung ;)

Hierdas Grundprinzip nachzulesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Figging
aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen dass das mit dem Zerreiben 1A funktioniert und von wohliger Luststeigerung bis hin zum wirklich unguten Brennen alles bietet :)

Intoxication86

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von Intoxication86 » 1. Mär 2013 16:12

Was auch schön fieß und sehr leicht für Frau umzusetzen ist, ist Post Orgasm Torture.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es ist so unangenehm das ich wäre ich nicht sowieso geknebelt gewesen sofort um gnade gewinselt und ihr alles versprochen hätte wenn sie nur damit aufhört. :D (Auch wenn es mir mit meiner masochistischen Ader trotzdem gefallen hat)

Erst mal muss ganz wichtig! (Verletzungen durch versehentliche Tritte sind sonst nicht ausgeschlossen) Subbie gut fixiert werden. Anschließend muss Subbie zum Höhepunkt gebracht werden. Ob das schon mit Edging von der Frau hinausgezögert wird oder nicht sei mal ihr überlassen.

Sobald Sub dann abspritzt kann für Frau der Spass losgehen. Etwas Gleitgel nehmen und dann Handjob mäßig direkt nach dem Orgasmus den Schwanz weiter machen. Besonders die Eichel sollte dabei stimmuliert werden. Die Eichel ist nach einem Orgasmus so überreizt und sensibel das dies für einen Mann so unangenehm ist dass er alles versuchen wird es zu beenden. Deshalb muss Subbie auch wie vorher schon gesagt unbedingt gefesselt werden.

Ansonsten einfach mal "Post Orgasm Torture" bei google eingeben, da gibt es schon bei den ersten Suchergebnissen einige Videos zum anschauen wie Sub darauf reagiert.

Melanieundroger
Beiträge: 2
Registriert: 28. Jun 2014 17:25
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Schmerzhaftes um des Mannes bestes Stück.

Beitrag von Melanieundroger » 28. Jun 2014 17:46

Wir betreiben seit 5 Jahren CBT ( Hoden-und Schwanzfolter ....auf deutsch).
Nach Beratung und Erfahrungsaustausch wagten wir uns langsam an das Thema heran.
Vorrangig geht es bei uns um Hodensackfüllung, Nadeln der Hoden, Einsatz von Hodenpressen, Gewichten, Vakuumbehandlung seines Genitals, Wachsspiele.
Dabei geht es weniger um den Schmerz, den er empfinden will, sondern mehr unsere Experimentierfreude freien Lauf zu lassen.
Natürlich seh ich immer zu, Grenzen einzuhalten und seine Gesundheit doch zu erhalten.
Ich bin zwar nicht dominat in der Sexbeziehung, eher die helfende Hand, wobei ich auch meine Freude daran habe....weniger sexuell.


Grüße Melanie und Roger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast