Lust im Kopf: Die Grenze überschreiten

BDSM spielt sich hier vor allem im Kopf ab
Benutzeravatar
Zinfandel
Globaler Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Re: Lust im Kopf: Die Grenze überschreiten

Beitrag von Zinfandel » 29. Dez 2013 09:52

Ich denke der Hinweis, Subbie brauche ein gesundes Selbstbewusstsein (geht das denn ohne Selbstwertgefühl?), ist nicht so gemeint, dass jemand ohne Selbstbewusstsein jetzt BDSM nicht ausleben dürfe o.ä.

Ich glaube aber, dass man mit BDSM schon etwas "kaputt machen" kann. Gerade als Sub begibt man sich ja doch in die Hände eines anderen Menschen, den man ggf. noch nicht 25 Jahre lang kennt. Wird er meine Grenzen wahren? Kennt er mich so gut, dass er weiß wie weit er zu weit gehen kann? Verlässt er sich vielleicht zu sehr darauf, dass ich schon sage, wenn etwas nicht gut ist?

Zu einem gesunden Selbstbewusstsein gehört es auch, auf den eigenen Bauch zu hören, auch wenn Top etwas anderes sagt. Ggf. einmal zu oft "nein" zu sagen als einmal zu wenig. Sich mit seinen eigenen Bedürfnissen kennen und durchsetzen können. Das mag jetzt nicht ganz vereinbar mit dem romantischen Traumbild von BDSM und Top-Sub-Beziehung scheinen, schließlich weiß in dieser Traumwelt Top immer, was gut ist für Subbie, Subbie gibt sich ganz und gar hin und nichts geht schief.

Aber: Wo gehobelt wird fallen auch Späne. Selbst in langjährigen BDSM-Beziehungen kann mal etwas schief gehen ... und zu Beginn treibt einen die Neugier ja eher auch ganz gern mal zu mehr oder weniger sorgfältig ausgewählten Spielpartnern. Passieren kann immer was. Sei es, dass eben wirklich einfach mal ein "Unfall" passiert, sei es dass Subbies Stimmung gerade nicht zu den Grenzgängen passt, die Top geplant hat, oder oder oder. Menschen machen Fehler. Das mag mit der Zeit seltener werden, passiert aber. Und da kommt ein Subbie mit gesundem Selbstbewusstsein sicherlich besser raus.

Ich denke aber, dass ein vernünftiger Top gerade auch an fehlendem Selbstbewusstsein des Subs arbeitet, Subbie langsamer an bestimmte Dinge heranführt und ihm Zeit gibt. Man sollte dann wohl mit schwächer ausgeprägtem Selbstbewusstsein noch etwas genauer hinschauen, wem man sich anvertraut. Und parallel vielleicht auch versuchen, am eigenen Selbstbewusstsein zu arbeiten.
· too young to regret · too old to be naive ·

BlueFeather
Beiträge: 16
Registriert: 26. Mär 2013 20:05
Wohnort: München

Re: Lust im Kopf: Die Grenze überschreiten

Beitrag von BlueFeather » 29. Dez 2013 23:53

Zinfandel hat geschrieben:oder oder oder. Menschen machen Fehler. [...] da kommt ein Subbie mit gesundem Selbstbewusstsein sicherlich besser raus.
Richtig, und das kann viel schneller passieren, als man denkt. Nehmen wir an Subbie fühlt sich immer schlecht angezogen und die Sache ist ihm peinlich. Dom sieht da überhaupt kein Problem, ihm gefällt es wie Sub sich kleidet. Nun denkt sich Dom im D/s Spiel, das Thema ist ungefährlich, er kann Subbie ja mal vorwerfen, wie scheiße seine Kleidung aussieht. Subbie fühlt sich persönlich verletzt, kann Spiel und Ernst nicht mehr unterscheiden und stürzt ab - wumms. Je "gesunder" und stärker das Selbstbewusstsein des Subs ist, desto weniger Probleme hat er mit solch einer Situation, und desto geringer ist die Gefahr eines Absturzes, wen Dom doch mal unbewusst nen "wunden Punkt" treffen sollte.

Neverendingwar
Beiträge: 7
Registriert: 7. Jul 2013 13:34

Re: Lust im Kopf: Die Grenze überschreiten

Beitrag von Neverendingwar » 30. Dez 2013 20:52

ja genau dieses verfließen der Grenze zwischen Ernst und Spiel - das habe ich schon sehr oft als Problem erlebt. Gerade wenn dann meine "wunden Punkte" für D/s genommen wurden.
Es war sogar so, dass ich seine wunden Punkte anfangs ja auch nicht kannte und ihn so provoziert habe, aber nicht wusste, dass es ein wunder Punkt von ihm war. Das führte dann zu echter Aggression (glaube ich) von ihm, was dann nach sich zog, dass über meine Grenzen hinaus gespielt (war es noch Spiel?) wurde..

Andererseits:
Wenn man immer festlegt: So, jetzt spielen wir (also klare Grenze) dann finde ich das ziemlich unspannend und denke er ist da ganz meiner Meinung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste