Wer guckt eigentlich WM?

Da das Leben nicht nur aus BDSM besteht, ist hier auch Platz für andere Themen
Antworten
Benutzeravatar
Zinfandel
Globaler Moderator
Beiträge: 381
Registriert: 3. Feb 2008 13:04

Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von Zinfandel » 23. Jun 2010 18:22

Nachdem beim letzten Stammi gegen ausdrückliches Veto zumindest eines Orgas bei uns das Thema Fußball zum Tabu erklärt wurde, frag ich mich: Ist es nur Dresden oder sind alle Alumnis fußballophob?

Wer fiebert denn noch mit?
· too young to regret · too old to be naive ·

Benutzeravatar
Félin
Beiträge: 106
Registriert: 14. Jul 2009 20:13

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von Félin » 23. Jun 2010 20:19

Ich habe Deutschland-Australien relaxt im Zug von Aachen nach Hause verbracht, Deutschland-Serbien habe ich dann in der Tat geschaut, allerdings mehr aus Langeweile und Deutschland-Ghana läuft grad noch im Hintergrund.

Mitfiebern würde ich das aber keinesfalls nennen. Es ist halt Fußball, es ist hin und wieder auch ganz unterhaltsam - und ab und an informiere ich auch über andere Spiele als Deutschland-Spiele, wobei das auch eher kein Interesse am Spiel, sondern vielmehr am Liveticker von 11freunde.de ist ^^
Love as thou wilt

"Wie wir unser ganzes leben nach Masken, Verkleidungen, Rüstungen suchen. Und am Ende doch nur vor einem Menschen ganz nackt sein wollen." (http://twitter.com/Fledermaus/status/8470686318)

Kotty
Beiträge: 79
Registriert: 19. Jul 2009 13:10
Wohnort: BaWü

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von Kotty » 24. Jun 2010 10:18

Also ich schau die Deutschlandspiele, wenn der Server bei ARD oder ZDF noch nicht voll ist (hab keine Fernseher). Mitfiebern influsive. Die Spiele der anderen Mannschaften schau ich mir ab und an in der Zusammenfassung an. Wobei mich die Bundesliga eigentlich nicht interessiert.
Die meisten Männer können nicht so perfekt unterdrücken, wie es die Frauen lieben.

Benutzeravatar
Carisa
Beiträge: 85
Registriert: 6. Aug 2009 07:27
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von Carisa » 24. Jun 2010 11:29

ich durfte gestern die 2. Halbzeit anschauen...das ist soooooo langweilig
also ich finde Fußball hat auf nem STammtisch nicht wirklich was verloren, weil es genug Leute gibt, die das nicht interessiert...gut hier in KA macht ein Stammtisch dadraus dann ein "Happening" aber naja...ich finds nicht passend
Das Leben ist eine zu 100 % tödliche Krankheit, die auf sexuellem Wege übertragen wird.

Benutzeravatar
chili{Tq}
Beiträge: 125
Registriert: 1. Jul 2009 18:04

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von chili{Tq} » 25. Jun 2010 17:30

*meeeeld*
ich schaue gerne WM-Fußball, allerdings muss mein Liebster mit dabei sein, sonst macht das Mitfiebern nur halb soviel Spaß. (Hach war das prima nach dem Auftaktspiel durch die Gegend zu fahren und sich mit den anderen zu freuen!)
Was ich auch festgestellt hab: Fußballgucken macht, je mehr Ahnung man hat, auch mehr Spaß. Wie bei vielen Dingen im Leben eben.
ich habe vor Jahren mal einen Fußballintensivkurs (hehe) bei einem guten Freund durchlaufen und seitdem gucke ich richtig gern.
Hat aber den Nebeneffekt, dass einem unqualifizierte Kommentare ("Alle Schieris sind scheiße!" "Den Ball hätte ja sogar meine Omma reingemacht!") von anderen Zuschauern sehr auf den Keks gehen. Deswegen suche ich mir immer nette Plätze fürs Public Viewing mit niedrigem Anteil obiger Zuschauer *gg*. Oh, und vuvuzelafrei sollte die Örtlichkeit natürlich auch sein.

An den Fußballhassern nervt mich diese Spaßverderbermentalität. Und diese pubertäre "ich bin so cool, ich schwimm nicht mit dem Mainstream"-Haltung, die manche Leute da exzessiv in den Äther blasen müssen.
Klar, wenn mir nachts Vuvuzelas den Schlaf rauben, wär ich auch angefressen - das ist verständlich.
Aber was ist denn so schlimm an jubelnden Fans, den verbindenden Charakter des Fußballfestes? Leute haben eben Spaß, so what? Wem's nicht passt, der muss es ja nicht anschauen. Man kann sich dem WM-Hype prima entziehen, meine eigene Erfahrung.
I have learned a lot (..) over the years, but frankly, a lot my experiences and the resulting lessons can be boiled down to one crude but pithy rule that I adhere to religiously:
Don't stick your dick in crazy. (Mistress Matisse)

Benutzeravatar
Marnie
Beiträge: 66
Registriert: 21. Dez 2009 02:20

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von Marnie » 29. Jun 2010 00:52

Auf Stammtischen Tabu gemacht wird das Thema wohl weil sich Kenner so eeeeeeewig drüber unterhalten können, dass sich Banausen zum spontanen Nervenzusammenbruch genötigt fühlen.

Zum Gucken an sich find ich Fussball sogar ziemlich OK - verglichen mit dem Schrott, der sonst so im Fernsehen läuft, kann sich ein Fussballspiel nahezu sehen lassen. Es bringt jede Menge Spannung und erweckt höchstens 2 bis 3 mal pro Stunde das Bedürfnis in mir, einen Schuh oder anderen Gebrauchsgegenstand nach den handelnden Personen zu schmeissen. Und dies ganz sicher nicht weil die schauspielerische Leistung unter aller Kanone wäre, im Gegenteil. :roll:

tix
Beiträge: 10
Registriert: 16. Jun 2010 09:14
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Wer guckt eigentlich WM?

Beitrag von tix » 27. Jul 2010 20:48

Na ja, die WM ist zwar vorbei. Aber ich will noch ein Fazit zu meinem Fußball-WM-Erlebnis schreiben.

Vor der WM hätte ich nicht gedacht, dass ich doch tatsächlich so sehr mit der deutschen Mannschaft mitfiebern würde. Zuerst den doch überraschend starken auftakt, gefolgt von dem schwachen Auftreten gegen Serbien bis zum Zitterspiel gegen Gahna haben das Mitfiebern erst angefacht.
Vor der WM dachte ich, dass unser Team es nicht so weit bringen würde. Auch diese klaren Auftritte gegen England und Argentinien hätte ich mir vorstellen können.
Daher war ich in der Vorfreude auch gedämpft vor der WM. Daher freue ich mich sehr über den 3.Platz.

Ich kann mir ganz gut vorstellen, dass die Fußballabgeneigten keine angenehme Zeit hatten. Nun sind ja erstmal wieder 2 Jahre ruhe bis zur nächsten EM. Solange kann man dem Tagesgeschäft Bundesliga und Europapokal gut aus dem Weg gehen.

Ich als Fußballfan freue mich aber schon wieder auf die neue Saison. Außerdem ist es in meiner Heimatstadt sehr schwer am Fußball vorbeizukommen. Das gehört hier irgendwie zum Inventar. Man kann noch so desinteressiert sein, aber irgendwie will jeder wissen, ob Werder nun gewonnen hat oder nicht. Wenn sie gewinnen freuen sich die Leute, wenn nicht geht für die dann aber nicht die Welt unter.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast