statusbericht... wie weit seid ihr?

Wie erklärt Papa dem Nachwuchs, warum Mama aus dem Napf isst? Und was sagt der Chef zum Halsband?
Benutzeravatar
Zusatzstoff
Beiträge: 60
Registriert: 7. Sep 2009 23:47
Wohnort: BaWü

statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Zusatzstoff » 21. Nov 2009 18:14

hier versammelt sich ja nun die generation, die sich auf die 30 zubewegt oder diese schon erreicht hat, also das gröbste eigentlich schon hinter sich haben sollte... =P

wo steht ihr gerade im leben? wie ist euer beziehungsstatus? fühlt ihr euch so alt wie ihr seid? seid ihr damit zufrieden und glücklich?


ich muß sagen, daß ich es etwas erschreckend finde, wie so langsam um mich herum der "ernst des lebens" die leute befällt. leute in meinem alter und auch jüngere fangen an zu heiraten, kinder zu bekommen, lebensversicherungen abzuschließen, häuser zu bauen, ihre finanzielle zukunft bis in die rente hinein zu planen usw.
leute die ich kenne, die gerade mal 20 sind, heiraten.. bekommen kinder... und ich frage mich, wie das sein kann.. wie diese leute dafür bereit sein können, daß sie sich da wissentlich drauf einlassen. ich gehe jetzt auf die ende 20 zu und fühle mich nicht groß anders als vor 10 jahren. natürlich habe ich in dieser zeit sehr viele erfahrungen gesammelt und mich als mensch entwickelt... trotzdem sehe ich mich nicht als erwachsenen menschen, als jemand der verantwortung für familie usw übernehmen kann... eher als wirres spielkind, welches die krummelus-pillen geschluckt hat und sich jetzt wundert, daß die welt sich trotzdem verändert und weiter dreht..



wo steht ihr? wie weit sind eure familienpläne gereift, wie weit eure partnerschaften... wie weit eure lebensträume, eure berufliche kariere? fühlt ihr euch bereit? fühlt ihr euch überfordert? wie geht es euch?


gruß, zusatzstoff...

Benutzeravatar
Zwangsjacke
Beiträge: 30
Registriert: 20. Nov 2009 21:44
Wohnort: Wien und Umgebung

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Zwangsjacke » 24. Nov 2009 19:57

Hehehe, ich bin auch noch recht verspielt auch wenn ich schon bald die 30 erreicht hab... die jahre verfliegen auch leider so schnell *grml*

Jedoch muss ich auch sagen dass ich mir Gedanken über die Zukunft mache. Freunde und Verwandte (im gleichen Alter) heiraten, bekommen Kinder, ...

zu deinen Fragen: Ich fühle mich "alt" und hab irgendwie das Gefühl dass mir die Zeit wie Sand durch die Finger rinnt. Ich fühl mich durchaus bereit nur scheint es dass ich gerade in meinen Plänen für die Zukunft feststecke.

Bin jetzt inzwischen scho über ein Jahr auf Jobsuche - ich weis mein timing is super *sarkastisch lach* - und hoffe dass sich anfang 2010 etwas ergeben könnte. Is nicht unbedingt so dass ich auf das Geld angewiesen wär, aber das Gefühl nicht gebraucht zu werden is orsch. Auch wäre es gut endlich anzufangen Pensionszeiten zu sammeln ... meine Pension - wenn es überhaupt eine gibt - wird sicher so wie so sehr klein ausfallen (das Pensionsystem zerbröselt ja jetzt schon ^.^)
Im Vergleich zu meinem Beziehungsstatus ist meine berufliche Perspektive noch rosig. *gg* Ich sag besser nicht wie lang ich schon nach einer Partnerin suche. :lol:

Fazit:
Bin ich bereit - Ja
Von anderen erwünscht - net so ganz :)
Gemütszustand - hoffnungsvoll (noch) ^.^
Wir sind die Summe all unserer Tränen. Zu wenig davon und der Boden ist nicht fruchtbar, es kann nichts wachsen.
Zu viel davon und das Beste von uns wird fortgewaschen. (by G'Kar - Babylon 5)

Subbyzonk
Beiträge: 2
Registriert: 27. Dez 2009 22:51

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Subbyzonk » 13. Feb 2010 01:25

Ich stehe kurz davor als alter Sack aus der SMJG zu fliegen. Nachdem ich so mit 19 angefangen habe auf die Stammtisch zu gehen habe ich irgendwie das Gefühl, die ganze SMJG-Phase nicht intensiv genug gelebt zu haben. Andere haben experimentiert, sich ausgelebt und schlieslich feste Partner gefunden, mit denen jetzt die Zukunft geplant wird, während ich mich um halbherzige Spielereien bemühe. Meine ehemaligen Kommilitonen sind schon am Heiraten, und ich hatte noch keine Beziehung über 2 Monate. Es ist als hätte man nur ein bestimmtes Zeitfenster, um Lebensabschnitte erfolgreich zu gestalten und sobald einer davon nicht gut abgeschlossen wird fehlt das Fundament für den Nächsten. In vielen Theorien über die Entstehung von SM-Neigungen wird SM als eine Art Lückenfüller für fehlende Entwicklungsschritte in der Kindheit gesehen, und ich glaube da ist was Wahres dran.

Jetzt, frisch in den Berufsalltag geworfen merke ich, dass keinen interessiert wer Dinge besser kann oder unter genau festgelegten Spielregeln mehr Leitung bringt. Man findet sich plötzlich in einem Haifischbecken wieder, in dem fachliche Leistung nur einen kleinen Teil des Erfolgs ausmacht und statt dessen s Eigenschaften wie Ich-Stärke und Auftreten zum Tragen kommen. Mir kommt es vor, als wären die Karten plötzlich neu gemischt worden; und ich dabei abgestüzt anstatt Karriere zu machen.

Kurz gesagt: Privat das Gefühl etwas verpasst zu haben, beruflich objektiv gesehen erfolgreich, aber unbefriedigend.

uiuiui, das liest sich ganz schön negativ, aber ich bin jetzt zu faul noch ein paar erfreuliche Sachen dazuzuschreiben.

Wildruebe
Beiträge: 94
Registriert: 29. Jun 2009 08:00

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Wildruebe » 15. Feb 2010 01:51

Single, immer gewesen, und klar: da ist ein wichtiger Bereich im Leben, wo man sich gar nicht auskennt und der einen entsprechend erschreckt. Und andererseits kann man sich natürlich nicht mehr wie ein 16-jähriger verhalten: bevor ich auf eine Frau wirklich ernsthaft zugehe, sehe ich mich schon im Geiste mit ihr beim Standesamt stehen und denke nach, ob die entsprechenden Lebensentwürfe auch wirklich perfekt zusammenpassen. Was die Sache natürlich auch nicht erleichtert.
In vielen Theorien über die Entstehung von SM-Neigungen wird SM als eine Art Lückenfüller für fehlende Entwicklungsschritte in der Kindheit gesehen, und ich glaube da ist was Wahres dran.
Schmarrn, es gibt viele, die das mit 14/15 schon sehr intensiv ausleben und sehr reif für ihr Alter sind. Von solchen Theorien halte ich generell nichts.

Ansonsten: ja, die meisten meiner Kollegen sind verheiratet oder faktisch so gut wie (die meisten sind aber auch ein paar Jahre älter als ich). Da bei mir auch gerade Suche nach einem neuen Job ansteht, habe ich es allerdings viel einfacher als sie: ach, da gibts eine Stelle in England, USA gibts auch ein paar, oh Japan, das wäre auch mal eine Überlegung wert :) Man hat als Single-Nomade da viel mehr Möglichkeiten eine wirklich attraktive Stelle zu finden und dementsprechend bessere Aufstiegschancen. Da kann man sich schnell von Zweijahresprojekt zu Zweijahresprojekt hochhangeln (immer wieder in einem anderen Land), lernt niemanden richtig kennen und kompensiert seine fehlende Partnerschaft durch Arbeit. Die Gefahr sehe ich ein bisschen bei mir.

Gut, aber genug ins gleiche Horn gestoßen: jetzt bitte mal jemand, wo das gaaaaanz anders ist :D

Nachgedanke: Man sollte das Gras auf der anderen Seite aber nicht grüner sehen, als es ist. Und bei weitem nicht alle, die sich reif genug für Heirat oder Kinder fühlen, sind es auch wirklich.

Kotty
Beiträge: 79
Registriert: 19. Jul 2009 13:10
Wohnort: BaWü

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Kotty » 17. Feb 2010 12:02

Man Leute ihr seit ja so negativ. Ihr stürzt mich noch in ne Midlifecrises (bin nämlich auch in eurem Alter) :!:

Also ich bin jetzt seit 2 Jahren und 7 Monaten verheiratet, lebe mit meiner Frau schon 9 Jahre und 1 Monat zusammen, meine Tochter kommt dieses Jahr in die Schule und mein Sohn nächstes Jahr.
Da meine Jobsuche auch nicht von Erfolg gekrönt war mach ich jetzt den staatlich geprüften Techniker (Informatinstechnik).
Ach so, unser BDSM kommt seit Jahren schon zu kurz.

Also alles in Butter. :D

@ Zusatzstoff: Ja, mit 21 war ich noch nicht bereit für Familie und Kinder. Jetzt bin ich es immer noch nicht aber trotzdem klaps. Wenn du auf den idealen Zeitpunkt wartest wirst du ewig warten.

Was mir bis heute fehlt ist das richtige Mann sein, wie man hier und in smjg nachlesen kann. Ich versuche halt weiter zu kommen.
Die meisten Männer können nicht so perfekt unterdrücken, wie es die Frauen lieben.

Kissnfire
Beiträge: 17
Registriert: 11. Aug 2009 12:19
Wohnort: Stuttgart

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Kissnfire » 9. Mär 2010 14:14

"Wie weit seid ihr?"

Nun, wie weit bin ich?

Im Stadium der Stagnation, würde ich sagen. Nein, das klingt beileibe nicht spannend. Das ist auch nicht spannend. Ganz im Gegenteil.
Ich fühle mich mittlerweile fast schon wie ein Teil des berüchtigten "Establishments" - mit Familie, Haus und Job. Und dennoch ist da etwas, dem das nicht genug ist. Wie bei so vielen. Irgendwie ist da noch das schöne, kraftvolle wilde Tier, das sich eingesperrt fühlt, das ausbrechen und das ganze etablierte Leben hinter sich lassen will.

Ja, ja - ich weiß: Da kommen einem die Tränen :lol: :roll: . Die klassische spießbürgerliche Midlife-crisis, die da anrollt?
Nein. Eher nicht - dazu kenne ich das Spiel zu gut. Und dennoch: Es bewegt sich nichts. Nicht einmal mehr die ganzen hübschen Spielzeuge regen mich an. Teilnahmslos.
Mi riconosco immagine passeggera

Benutzeravatar
Starborne
Beiträge: 106
Registriert: 7. Aug 2009 14:47
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Starborne » 10. Mär 2010 21:44

zurückgezogen
Zuletzt geändert von Starborne am 27. Jun 2012 05:43, insgesamt 1-mal geändert.
Doch. Kann ich. Mit Links!

Frater
Beiträge: 50
Registriert: 8. Mär 2010 15:04

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Frater » 11. Mär 2010 10:37

Am Ende ;)

Ich hatte mir die Ziele zwar hoch gesteckt, aber dennoch bereits mit 24 erreicht. Tja. Jetzt bin ich am älter werden (28,5) und sehen, was da noch so kommt, und versuchen, so viel und so gut zu leben wie möglich.

Eventuell stecke ich mir noch wesentlich höhere Ziele bis ich dann 35 bin, damit wieder Bewegung in die Sache kommt. An materiellen Dingen fehlt es mir ganz sicher nicht, und meine Frau und ich sind auch das neunte Jahr zusammen. Beide wollen keine Kinder - dafür hätte ich sowieso weder die Zeit noch Energie ;) Außerdem wären Kinder arm, weil der Papa um den Planeten fliegt (Job) und deshalb andauernd in irgendwelchen Ländern rumgurkt.

Wie immer kann sich natürlich alles innerhalb weniger Minuten komplett verändern.

- F

Benutzeravatar
Marnie
Beiträge: 66
Registriert: 21. Dez 2009 02:20

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Marnie » 27. Mär 2010 23:58

Totale Stagnation.

Die Hälfte meiner Freunde haben in den letzten Jahren geheiratet, einer meiner besten Freunde bekommt bald ein Kind. Gefestigte Beziehungen wohin man blickt. Tsss. Ein gar deprimierendes Bild.
Selber Job seit über 3 Jahren... *gähn* Zeit zu wechseln.

Aber: das ist alles gar nicht so furchtbar schlimm, weil ich derweil eine ziemlich gute Zeit hatte und solche unwesentlichen Dinge getan habe, wie zum Beispiel eine lustvolle Sexualität kennen zu lernen, was bei insbesondere den Freunden, die jungfräulich geheiratet haben, unter Umständen heute noch gar nicht gegeben ist. :roll: Aber will ich's wirklich wissen?
Je ne regrette rien...

Benutzeravatar
Carisa
Beiträge: 85
Registriert: 6. Aug 2009 07:27
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: statusbericht... wie weit seid ihr?

Beitrag von Carisa » 1. Apr 2010 14:07

ok, da ich jetzt nur noch genau ein Jahr davon entfernt bin aus der SMJG rauszufliegen ;-)

Status: in einer offenen Beziehung

weiterer Status: vom Gefühl her, erste Scheidung schon hinter mir (nach 6 Jahren Beziehung und 5 Jahren zusammenleben inkl. sämtlicher Zukunftsplanungen was heiraten und Kinder kriegen anbelangt und dann relativ schnell aus der Traum)

Beruf/Absicherung: STudium beendet, in der Promotion, noch etwas über ein Jahr, dann ist das Kapitel "Ausbildung" endgültig beendet. Weitere berufliche Karriere: mal schauen was kommt, ist noch gut weit weg, im Moment bin ich mit meiner Lebenssituation diesbezüglich sehr zufrieden. Und wenn ich dann mehr verdiene, mal sehen, vielleicht kommt dann die Kapitalanlage Eigentumswohnung, Haus bauen: nein danke! Lebensversicherung hab ich btw. seitdem ich 18 bin, Papa sei dank. Altersvorsorge auch schon lange, einfach weil ich finde, dass das dazu gehört.

Familienplanung: mein Freund will keine Kinder, er ist sterilisiert; zusammenziehen und gar heiraten ist ebenfalls ausgeschlossen, was im Grunde auf Gegenseitigkeit beruht. Was nicht heißt, dass ich mir nicht vorstellen könnte noch lange mit ihm zusammen zu sein. Kinder? Naja erst mal Promotion beenden und dann eins zwei Jährchen arbeiten und vielleicht ergibt es sich dann irgendwie. Solange ist das einfach kein Thema, weil es im Moment einfach nicht relevant ist.

Wie fühle ich mich: immer noch nicht so recht erwachsen, manchmal fast noch wie ein Teenie, der immer Neues entdeckt. Ich hab definitiv noch nicht ausgespielt und werde noch einiges entdecken. Ich fühl mich im Moment sehr frei und beweglich und das will ich mir glaube in den nächsten Jahren noch nicht so sehr einschränken, insb. weil ich das in den Jahren meines Studiums unbewusst durch meine Beziehung getan habe...
Das Leben ist eine zu 100 % tödliche Krankheit, die auf sexuellem Wege übertragen wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast